Fahrradleidenschaft seit 1932

Die Geschichte von Pues Fahrräder beginnt 1932

Die Gründer: Clemens August und Paula Pues

1932–1964

Als mein Großvater Clemens August Pues vor fast 80 Jahren in Münster seine kleine Fahrradwerkstatt in einem Keller in der Ferdinandstraße eröffnete, da ahnte wohl niemand, wie viel Tradition aus seiner Leidenschaft eines Tages erwachsen würde. Schon bald wurde die Werkstatt zu klein und mein Großvater zog mit ihr um in die Kettelerstraße.

Nachdem mein Großvater im Krieg vermisst blieb, übernahm meine Großmutter Paula Pues die Geschicke der Fahrradwerkstatt.

Von 1964 bis 1993 führte Clemens August Pues das Geschäft.

Die zweite Generation: Clemens August Pues

1964–1993

Nach dem Krieg ging es langsam bergauf und auch mein Vater Clemens August Pues wurde von der Fahrrad-Leidenschaft infiziert. Er übernahm das Geschäft und zog mit der Werkstatt erneut um – diesmal in das damals neue Haus in der Kanalstraße 47.

Seit 1993 führt Joachim Pues das Geschäft in der Kanalstraße 47

Pues Fahrräder: Joachim Pues

Seit 1993

In der Kanalstraße 47 sind wir heute noch zu Hause. Ich selbst habe unser Familiengeschäft nach bestandener Meisterprüfung 1993 von meinem Vater übernommen. Pues Fahrräder werde ich wohl noch lange weiterführen, um eines Tages die Leidenschaft und das Geschäft an die nächste Generation weiter zu geben.

Am 28. Juli 2014 fielen in Münster innherhalb weniger Stunden rund 300 Liter Regen pro Quadratmeter – einer der höchsten jemals in Deutschland gemessenen Werte. Bei dem anschließenden „Jahrhunderthochwasser“ stand nicht nur unser Keller bis zur Decke, sondern auch das Geschäft und die Werkstatt knietief unter Wasser. Dank tatkräftiger Unterstützung konnten wir jedoch unser Geschäft schon bald darauf wieder öffnen. Im Herbst 2015 haben wir unsere Werkstatt komplett renoviert und neu eingerichtet. Damit haben wir unsere Betriebsabläufe bei Reparaturen noch weiter optimiert.